Dienstag, 15. April 2014

ITH Last Minute Osterdekoration...


Oder auch Give-away :)

Es ist nun nichts besonderes, aber ich hoffe ihr habt trotzdem Freude beim verschenken, oder dekorieren mit den kleinen Eier-Anhängern.

Die einfachen, die eigentlich nur aus zwei Stoffresten und einer Schlaufe bestehen,  funktionieren folgendermaßen:

Ihr könnt die erste Markierung für den Stoff auf der Vlieseline machen, sieht aber nachher von hinten aus wie Kraut und Rüben. Da ich meine aber für unseren Oster-Ast gefertigt habe, ist mir die Rückseite nicht so wichtig.

Hübscher ist es die erste Markierung auf dem Stoff (linke -nicht so hübsche- Seite schaut nach oben) zu sticken.

Danach klebt ihr mit Stylefix die Schnur auf den Stoff.



Stickt jetzt die Vorderseite fest. Dabei liegt der Stoff mit der hübschen Seite oben.

Nun zu den deutlich hübscheren Eiern: 


Dazu sucht ihr euch aus den Dateien ein Ei mit Muster aus. Legt die rechte Seite des Stoffes nach oben. Als erstes stickt ihr die Markierung, damit ihr nachher wisst wie weit der Stoff ausgeschnitten werden kann.

Das Muster wird gestickt. Sobald die Maschine es fertig ist, nehmt ihr den Stoff aus dem Rahme und spannt den hinteren Stoff mit der linken Seite nach oben in den Rahmen.

Nun stickt ihr wieder die Markierungsnaht, damit ihr später wisst, wo die Vorderseite aufgelegt werden muss. Danach klebt ihr mit Stylefix das Band in den Rahmen.
Jetzt legt ihr die Vorderseite möglichst exakt auf die Rückseite (links auf links) und stickt den Rahmen noch mal drüber. Wenn die Naht etwas verschoben ist, macht das nichts. Ich finde es sogar noch hübscher.

Ich habe noch Eier zum wenden und mit Aussparung zum Befüllen erstellt. Die sind etwas größer, passen aber auch in den 10x10cm Rahmen.
Je nachdem, ob ihr euch für Eier mit einem Muster oder Unifarben entscheidet, müsst ihr den Stoff wieder auf rechts oder links in den Rahmen spannen.
Beim zusammennähen muss der Stoff aber recht auf rechts liegen.
Und die Schlaufe muss INNERHALB des Eies liegen. Die offenen Bänder gucken also zum Rahmen. Danach scheidet ihr das Ei knapkantig aus und damit es eine schöne Rundung bekommt, schneidet ihr bis kurz vor die Naht kleine Schnitte. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Falls nicht, fragt mich ruhig.

Ich hoffe euch gefällt das kleine Freebie und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir von euren fertigen Eier-Anhängern Bilder schickt.

Alles Liebe 
Angela



Hier findet ihr die Dateien. Sie sind leider nur in .pes online. Solltet ihr andere Formate für eure Stickmaschinen benötigen, schreibt mir bitte.
Die Eier sind für Stickrahmen ab 10x10cm gemacht. Mit einem größeren Rahmen kann man prima mehrere Eier gleichzeitig sticken.

Ihr dürft die Eier gerne verkaufen. Aber bitte gebt dann die Quelle (diesen Blog) dazu an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen