Werkzeug

Nadel und Faden:

Meine Oma war gelernte Schneiderin und ich habe es geliebt ihr beim Nähen über die Schulter zu gucken, oder immer und immer wieder den Einfädler an ihrer Pfaff-Nähmaschine (aus den 50er Jahren) zu spielen. Zu der Zeit habe ich meine ersten Erfahrungen an der Nähmaschine gemacht. Wie gesagt war das an einer Pfaff. Lange Zeit hatte ich dann immer mal wieder günstigere Exemplare, die allerdings alle irgendwann an ihre Grenzen gestoßen sind, so dass ich mir letztes Jahr eine etwas bessere Maschine wünschte. Ich bekam eine Nähmaschine von Singer, die Curvy 8770. Ich sage mal vorsichtig: Sie war (für mich) auch nicht der Hit.
So kam es, dass ich nun stolze Besitzerin einer Pfaff Expression 3.2 bin. Sie näht alles und das auch noch akkurat. Mit ihr bin ich sehr zufrieden.
Zusätzlich habe ich die Pfaff Coverlock 3.0 und die W6 Overlock. Obwohl die Pfaff Coverlock eine Kombimaschine ist, benutze ich diese ausschließlich zum Covern, denn darin ist sie klasse. Allerdings mag ich ihre Overlockfunktion nicht besonders, da dickere Stofflagen bei ihr immer über das Messer laufen und dadurch nicht erfasst werden. Das ist etwas schade.

Stickmaschine:

Bis vor einiger Zeit hatte ich noch das amerikanische Model der Brother 90e. Das Stickerlebnis war ernüchternd, was nicht zuletzt an dem winzigen Rahmen (10 cm x 10 cm) lag. Nun zog vor ein paar Tagen die Brother Innov-is V3 bei uns ein und was soll ich sagen? Ich bin verliebt! Sie hat ein traumhaftes Stickverhalten, das Stickbild ist sensationell und die Verarbeitung der Maschine ist auch gelungen. 
Dateien bearbeite, bzw. digitalisiere ich mit PE Design Next.
Fertig digitalisierte Stickdateien kaufe ich unter anderem bei:
-Huups
-kunterbuntdesign
-Alles für Selbermacher
-zwergenschön

Papier und Folie:


Zum Plotten ist bei mir der Silhouette Cameo HobbyPlotter im Einsatz. Er ist ein Traum und schneidet bei der richtigen Einstellung sehr genau.
Die Grafiken erstelle ich mit Adobe Illustrator CC, Adobe InDesign CC und Silhouette Studio Designer Edition.

Klick Klick:


Seit dem 12. Juni. 2014 wohnt nun eine Canon EOS 70D bei uns und was soll ich sagen?! Traumhaftes Teil :) Aber ich liebe auch die Photos aus meiner alten Canon EOS 450D. Sie ist ein echtes Herzchen.
Die meisten Bilder mache ich mit folgenden Objektiven:
- Canon Zoom Lens EF 70-200mm 1:4 L USM
- Canon Lens EF 50mm 1:1.8
- Canon Lens EFS 18-55mm
Da eine meiner schlechten Eigenschaften Faulheit ist, schaffte ich es selten für ein paar Bilder die Multiblitz Blitzanlage aufzubauen, es sei denn ich hatte ein Fotoshooting, dann musste es sein.
Aber ich werde mir angewöhnen für meinen Blog in Zukunft qualitativ hochwertige Bilder zu verwenden.
Zur Bildbearbeitung nutze ich unter anderem Adobe Photoshop CC, Adobe Lightroom CS5 und Adobe Bridge CC.

Alles Liebe
Angela
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen